Bild: S. Köther

Worum es geht

Kontemplation ist ein Versenkungsweg, der in unserem abendländischen Kulturkreis eingebettet ist und der christlichen Überlieferung entspringt. Er wurde bis zum Anbruch der Neuzeit gelehrt und geriet danach weitgehend in Vergessenheit. Die Schulungswege anderer Hochreligionen, wie der Sufismus im Islam, das Yoga im Hinduismus und das Zen im Buddhismus, sind mit der Kontemplation vergleichbar. Im Einklang mit der christlichen Mystik versteht sich die Kontemplation als eine im stillen Sitzen einzuübende Form des inneren Weges. Wille, Verstand und Gefühl werden dabei ins Schweigen geführt, während eine wache Aufmerksamkeit der Erkenntnis der göttlichen Wahrheit den Weg bereitet.

Immer ist die wichtigste Stunde
die gegenwärtige.
Immer ist der wichtigste Mensch der,
der dir gerade gegenüber steht.
Immer ist die wichtigste Tat
die Liebe.

(Meister Eckhart)