Sitzen in der Stille
nach Art von Zen und Kontemplation

In der Stille kommen wir in Kontakt zu uns selbst. Wir üben, alle Gedanken und Gefühle loszulassen und aufmerksam nach innen zu schauen. Das Sitzen ist eine Lebenspraxis, aus der heraus wir unseren Alltag neu erleben und gestalten können. Letztendlich führt es uns zu der Erkenntnis, wer wir in Wirklichkeit sind.

Das geht nicht an einem Tag und auch nicht in kurzer Zeit. Man muß dabei aushalten, dann wird es zuletzt leicht und lustvoll.
(Johannes Tauler)